Wetterkapriolen forcieren Klimaschutz-Investitionen

 29.07.21

Wetter oder Klima? Ob die rund um den Globus (zunehmend) auftretenden Wetterkapriolen noch normal oder bereits die Folgen des beginnenden Klimawandels sind, wird Fachleuten und Laien noch lange Diskussionsstoff liefern. Schwere Tornados, verheerende Brände, Dürreperioden und Flutkatastrophen – die Folgen beschäftigen immer öfter die Menschen weltweit. Engagierte Analysten sind deshalb der Überzeugung, dass der Klimaschutz trotz Pandemie wieder in den Mittelpunkt rückt. Das sehe ich ähnlich, zumal die Politik das damit verbundene Thema Infrastruktur endlich zu einer dringenden Aufgabe erklärt und gewaltige staatliche Mittel bereitstellen will (siehe USA und EU). Klimaschutz erfordert eben auch enorme infrastrukturelle Investitionen. Es liegt auf der Hand, dass die Kapitalmärkte dafür beansprucht werden. Eine Chance für private Anleger.

Die neue Lust auf Börse

 27.07.21

Wenn‘s um ihr Geld geht, haben die Bundesbürger in der jüngeren Vergangenheit viel dazugelernt. Endlich. Ein Großteil der Deutschen, die beim Sparen lange (besser: zu lange) neben der Matratze nur Bankkonten und Sparbücher kannten (= „Falschsparer“), hat sich zu renditebewussten Anlegern weiterentwickelt. Das zeichnete sich schon 2020 durch neue Erhebungen ab und wird im laufenden Jahr eindrucksvoll bestätigt. Das veranschaulicht der Deutsche Geldanlage-Index (Divax-GA) sowie das steigende Interesse an aktienbasierten Anlageformen, Immobilien und Edelmetallen.

Infrastruktur-Investitionen werden zum Giga-Thema

 18.07.21

Wetter oder Klima, wer ist verantwortlich und hat die Risiken nicht erkannt, hat Schutzmaßnahmen versäumt oder zu spät beschlossen? Die aktuellen Unwetterkatastrophen sind wahrlich furchterregend und wecken Ängste. Und sie werden die (Mit-)Schuldfragen für einige Zeit in den Vordergrund rücken – leider plus Wahlkampfgezeter, wie bei der Corona-Diskussion. Protagonisten sind Politiker verschiedener Ebenen, Wissenschaftler und andere Experten sowie (nicht zuletzt) die Medien. Wichtiger als rückwärts gerichtete Antworten ist aber der Versuch, die politischen und wirtschaftlichen Konsequenzen aus den jüngsten Erfahrungen abzuleiten. Ich bin der festen Überzeugung, geschätzte Anleger, dass Klima- und Umweltschutz weltweit beschleunigt vorangetrieben werden. Dabei werden Infrastrukturmaßnahmen zum Giga-Thema. Wer das nicht würdigt, wird international zu den Losern gehören.

Lasst Euch überraschen, Anleger!

 13.07.21

Trotz der bekannten Risiken und entsprechenden Warnungen gibt es nicht genug Gründe, seinen Anlegerkopf in den sommerlichen Urlaubssand zu stecken. Die führenden Aktienindizes kraxeln ja nicht zufällig von einem zum nächsten Gipfel. Außerdem sei daran erinnert, dass die professionellen Propheten (Analysten, Fondsmanager, Vermögensverwalter) ihre Vorhersagen erfahrungsgemäß eher zu defensiv formulieren. Vorsichtshalber. Schließlich müssen Anleger auch mit Überraschungen leben lernen, denn die gibt es fast börsentäglich.

Vorsicht, Virus-Wellengefahr!

 11.07.21

Das Risiko kehrt zurück. Und das gefährdet den Aktientrend, zumindest seine relative Ruhe. Eigentlich wollte ich heute meine langfristige China-Empfehlung bekräftigen (neue Wirtschaftszahlen am kommenden Donnerstag), doch wird jetzt Corona alle Anleger und Händler stärker beschäftigen. Bleibt der Dax so robust wie bisher? Schon am vergangenen Wochenende zeichnete sich ab, dass die Infektionszahlen in Europa wieder steigen. Daraus könnte sich die vierte Welle entwickeln. Noch sind Analysten und Volkswirte nicht besonders besorgt. Schon zum Beginn der neuen Woche wissen wir mehr.