KUTZERS MARKTPLATZ hier klicken!

Wenn das Weltbild immer trüber wird (1) – Gold für ängstliche Anleger

14.09.19


Die Weltlage ist schlecht (was die Börse nicht widerspiegelt). Ihre internationalen Probleme sind komplex und kompliziert. Das erschwert konzertierte Aktionen der Politik. Schlimmer noch: Auf verschiedenen Ebenen wächst die Gefahr weiterer Zuspitzung. So drohen Rezession, ein Zerfall Europas, Gefahr für Marktwirtschaft und Demokratie – von den geopolitischen Risiken ganz abgesehen. Eine verkürzende Vereinfachung dieser trüben Entwicklung verbietet sich eigentlich. Dennoch versuche ich, in einem Zweiteiler dem Privatanleger beispielhafte Alternativen zu schildern – als Orientierungshilfen für die individuelle Strategie. Denn ich plädiere bekanntlich dafür, dass sich jeder Anleger zuallererst intensiv selbst erforschen sollte, was er will, wie seine Ausgangslage und Zielsetzung aussehen. Dazu gehört, dass er als „Kümmerer“ mehr Zeit für sein Investment investiert und sich sein eigenes Weltbild zeichnet.

Gutes tun durch nachhaltige Investments

10.09.19

Kaum ein Tag vergeht ohne das Thema Nachhaltigkeit. Klimawandel und Umweltschutz sind endlich auch für die Politik beherrschende Herausforderungen geworden. Die Kapitalmärkte waren – wieder einmal – Vorläufer, denn nachhaltige Anleihen und Aktien sind längst so etwas wie eigene Anlageklassen geworden, hinzu kommen Investmentfonds in Scharen. Dazu entwickeln sich spezifische Analysten. Es gibt sogar schon Warnungen vor pseudo-nachhaltigen Wertpapieren und Emittenten. Neue Schätzungen machen deutlich, welch gigantisches Potenzial auf die Märkte zukommt.

Auf dem Weg in die Rezession – Dax dennoch in guter Kondition

05.09.19

Es spricht für eine gute Marktverfassung, wenn Börsen freudig auf jede nur ansatzweise günstige Nachricht reagieren bzw. umgekehrt Belastungsfaktoren beiseiteschieben. Das gilt momentan für den Dax, denn es ist schon bemerkenswert, dass die Agenturen heute Vormittag melden konnten „Bewegung bei Brexit und Zollstreit gibt Börsen Auftrieb“. Bei mir hat das nur Kopfschütteln ausgelöst: Was ist denn wirklich geschehen, das Mut machen kann? Beide Themen bleiben doch problematisch. Punkt. Allenfalls das vielzitierte Prinzip Hoffnung kann Aktienanlegern den Rücken stärken.

Der unglaubliche Rentenmarkt wird immer verrückter

31.08.19

Als aktiver Aktien-Fan und -Förderer habe ich lange den Rentenmarkt vernachlässigt, ganz bewusst, aber zu Unrecht. Ehrlich gesagt, hatte ich nie geglaubt, mit Nahe-Nullzins-Anleihen derart gigantische Kursgewinne einfahren zu können. Im Gegenteil, eine Normalisierung der Zinsen und Inflationsraten (die man schon vor Jahren erwarten konnte) hätte für Anleihe-Fans fatale Folgen gehabt. Jetzt liest man Formulierungen der Investmentstrategen wie „An Renten führt wohl weiterhin kein Weg vorbei“. So sieht’s tatsächlich aus.