KUTZERS MARKTPLATZ hier klicken!

Konjunkturprognosen (2): Die neuen Vorhersagen irritieren

20.03.19

Unverändert bleibt nur meine Einleitung: Die Konjunkturperspektiven und damit verbunden die geldpolitische Strategie der Notenbanken bleiben zusammen mit den geo- und wirtschaftspolitischen Entwicklungen die maßgeblichen Rahmenbedingungen für die Börsen. Dabei haben uns die vergangenen Tage neue Irritationen statt mehr Klarheit beschert. Wer sich davon nicht abschrecken lässt, wird von der anhaltend relativ soliden Verfassung der Aktienmärkte (trotz des heutigen Rückschlags) beeindruckt. Das zeigt auch ein Blick auf die Charts, wo der Dax inzwischen erstmals seit Monaten wieder an seinen gleitenden Durchschnitt bei 11.800 Punkten herangekommen ist.

Konjunkturprognosen: Die Hoffnung auf eine Delle lebt

15.03.19

Die Konjunkturperspektiven und damit verbunden die geldpolitische Strategie der Notenbanken bleiben zusammen mit den geo- und wirtschaftspolitischen Entwicklungen die maßgeblichen Rahmenbedingungen für die Börsen. Aus Sicht der Anleger hat sich in den vergangenen Tagen noch nichts entscheidend verändert – es bleibt bei Licht und Schatten. Bemerkenswert ist aber die schon für das kommende Jahr wieder wachsende Zuversicht namhafter Volkswirte.
Deshalb kann die folgende Nachricht durchaus Mut machen: Ökonomen kappen Wachstumsprognose und warnen vor Schwarzmalerei. Nach einem Durchhänger in diesem Jahr wird die deutsche Wirtschaft 2020 wieder durchstarten.

Anlegerveranstaltungen: Erst ein „Tag der Aktie“, dann die „Invest“

13.03.19

Zwei wichtige Termine für Aktienanleger und solche, die es werden sollten, stehen bevor: Am 5. und 6. April findet auf dem Stuttgarter Messegelände wieder die größte deutsche Anlegermesse statt – die „Invest“. Vorher schon, am kommenden Montag, gibt es in der Mainmetropole Frankfurt den „Tag der Aktie“. Über den Sinn, vor allem über den Erfolg solcher Anlegerveranstaltungen kann man diskutieren. Etwas für die Aktienanlage im Land der Falschsparer zu tun, verdient aber auf jeden Fall breite Unterstützung. Deshalb unterstütze und fördere ich aktiv Börsentage und Anlegermessen seitdem es sie gibt.

Rezessionssorgen: Null-Zinsen auf Dauer: Pro Aktien, contra Anleihen

09.03.19

Für Börsianer kommt es jetzt knüppeldick: Parallel zu den Beschlüssen der Europäischen Zentralbank mehren sich von allen Seiten schlechte Konjunkturnachrichten. Nur eines ist sicher – die Unsicherheit. Das gilt vor allem für kurz- bis mittelfristige Anleger, gilt für die Taktik im laufenden Jahr. Längerfristig wird die Favoritenstellung der Aktie gefestigt, während man Anleihen generell abhaken kann (von einzelnen Teilmärkten abgesehen).